Särge für Feuerbestattung und Erdbestattung

Der Sarg, letzte Behausung, Transportmittel, Totenschrein, Eichenholz, Pappsarg, Palmwedel oder Graffiti? Wie die Bestattungskultur spiegelt sich das Erscheinungsbild des Sarges im Wandel der Zeit.

Aufbahrung im offenen Sarg ermöglicht Abschied von einem geliebten Menschen zu nehmen.

Warum ist ein Sarg notwendig?

Transport, Schutz, Hygiene und dekorative Funktion, Aufbahrung, Kremation und Erdbestattung; bei allen Bestattungsarten in Deutschland, ist die Verwendung von Särgen Pflicht. Bestattungsgesetze einzelner Bundesländer integrieren seit 2010 muslimische Bestattungsbräuche, Gläubige in einem Tuch beizusetzen und die Beerdigung ohne Sarg zu vollziehen.

Überführungen mittels Flugzeug oder Schiff erfordern die Verwendung fest verschlossener, abgedichteter Metallsärge. Den Sarg einer Erdbestattung schmückt zumeist ein Sargbouquet aus Blumen, vom Trauerzug begleitet, wird er nach dem Zeremoniell aus der Friedhofskapelle zum Grab getragen.

Religiöse Sargikonographie oder schlichter Kasten, der Sarg steht im Mittelpunkt einer Trauerfeier nah am Leben. Im Alltag nachhaltig zu leben heißt auch Bestattung und Abschied entsprechend zu gestalten. Alternative Bestatter bauen Särge selber oder nutzen, wie einige Bestattungsinstitute in Berlin, die moderne Sargfertigung aus nachhaltiger, regionaler Forstwirtschaft von Lignotec in Berlin Charlottenburg, aus deren Sortiment für Bestattungsbedarf Januar Bestattungen Särge und Grabkreuze wählt. Möchten Angehörige Verstorbener Särge selbst bemalen, empfehlen wir Kiefernsärge mit unbehandelten Holzoberflächen.

Wird man mit oder ohne Sarg verbrannt?

Gemäß Feuerbestattungsesetz erfolgen Einäscherungen einzeln und in feuchtigkeitshemmenden Särgen. Der Holzsarg ermöglicht das Verbrennen einer Leiche ohne direkte Flammenzuführung durch hocherhitzte, atmosphärische Luft im Einäscherungsofen des Krematoriums. Um Verwechslungen auszuschießen, wird ein Schamottstein mit Identifikationsnummer in den Kremationssarg und mit der Asche in die Urne gegeben. Aus MDF, Rohholz von Kiefer, Buche oder Eiche fertigen Holzmechaniker mit modernen CNC-Fräsen sachgerechte Sargmodelle und Sargformen. Dem Feinschliff folgt die Gestaltung und Veredelung der Holzoberflächen von Hand.

Welche Sargarten gibt es?

Material und Beschaffenheit moderner Särge für Erdbestattungen und Feuerbestattungen sind gleichermaßen an ökologischen Aspekten und Umweltschutzbestimmungen orientiert und genügen den Anforderungen von Krematorium und Friedhof. Unabhängig von Beerdigung oder Verbrennung, Angehörige entscheiden sich für schöne Särge oder ein bestimmtes Sargmodell vor allem aus persönlichen Gründen. Transportsärge sind weniger raumgreifend und entsprechen den Bedürfnissen bei Überführungen aus dem Ausland mit Flugzeug oder Schiff. Günstige Alternativen zu Holzsärgen bieten Verbrennungssärge aus dem Holzwerkstoff MDF.

Ein Kiefernsarg eignet sich besonders gut zum Gestalten und Bemalen, wenn seine Oberfläche unbehandelt ist.

Sargträger

Dem Trauerzug voran, transportieren 4-6 Sargträger auf Schultern oder Bahrwagen (Katafalk) den Sarg von der Feierhalle über das Friedhofsgelände und senken ihn in die ausgehobene Grabstelle. Auf konfessionellen Friedhöfen werden Sargträger durch die Friedhofsverwaltung, auf landeseigenen Friedhöfen vom Bestatter beauftragt.

Auf dem Friedhof in den Kisseln wird ein Holzsarg mit Trauerblumen geschmückt zum Wahlgrab der Erdbestattung getragen. Ehemann, Sohn und Tochter dekorierten die Kapelle mit vielen Fotos aus dem Leben der Verstorbenen.
Bestattung Berlin Spandau, Friedhof in den Kisseln

Sarg oder Urne?

Moderne Bestattungsformen der Feuerbestattung erfordern Sarg und Urne, ein Sarg für die Einäscherung ist per Bestattungsgesetz Voraussetzung bei Seebestattungen, Waldbestattungen, Diamant-Bestattungen, Luftbestattungen, Almwiesen-Bestattungen, Bergbach-Bestattungen, Fels-Bestattungen und Urnenbeisetzungen auf dem Friedhof oder im Kolumbarium, denn stets werden die sterblichen Überreste in Form von Asche beigesetzt.

Sargformen, Sargarten, Sargmodelle

  • Truhensarg
  • Kuppelsarg
  • Biosarg
  • Korbsarg
  • Körperform-Sarg
  • Babysarg
  • Kindersarg weiß
  • Metallsarg
  • Kremierungssarg; günstiger Sarg für Feuerbestattung
  • Kühl-Sarg
  • Transportsarg
  • Überführungssarg
  • Sanitätssarg
  • Notsarg
  • Dekor-Sarg
  • Baumsarg
Truhensarg

Seine Form ist vielfältig, das Oberteil flach im Vergleich zum Sargunterteil. Das Wort Truhe ist abgeleitet von Schrein; Kiste, Schrank. Vor allem der Verkauf von Sarg und Sargausstattung gehörte zur Leistung von Bestattungsunternehmen.

Kindersarg

Särge für die Bestattung von Babys und Kindern werden in  den Größen 40 bis 140 cm gefertigt, Herstellung und Preise von Kindersärgen sind denen für Erwachsene ähnlich. Kinder werden oft in weißen Särgen bestattet, die von Eltern und Geschwistern liebevoll bemalt werden. 

Körperformsarg

Vom Kopf zum Schulterbereich breiter werdend, verjüngt sich seine Form zum Fußende und bildet ein Sechseck.

Baumsarg

Naturgegebenes astloses Stammholz der Eiche wurde in frühmittelalterlicher Zeit für die Baumsarg-Bestattung mit Schlegeln und Holzkeilen gespalten, die Hälften ausgehöhlt und geglättet. Mit Säge, Meißel und Stemmeisen modellierten die Sargbauer Verzierungen und Symbole in den Sargdeckel, beispielsweise das Motiv der Schlange. Als gefährliches und beschützendes Wesen, steht die Schlange zugleich für ewige Verjüngung und Erneuerung.

Bei einem Sterbefall im Ausland erfolgt die Überführung Verstorbener in speziellen Transportsärgen mittels Flugzeug.
Überführungssarg

Überführungen Verstorbener vom oder ins Ausland per Luftweg oder Seeweg, erfolgen ausschließlich in Zinksärgen mit Druckausgleich, die von einem neutralen Transportsarg aus Holz umschlossen sind. Als Bestatter organisieren wir Hand in Hand mit Konsulaten und internationalen Speditionen für Luftfracht, Logistik Transport und Überführung von überall her, nach überall hin, finden auch in Zeiten von Corona schnell Lösungen, um Familien bei der Bestattung ihrer Angehörigen zu unterstützen.

Einäscherungssarg

Für die Feuerbestattung eignen sich roh getischlerte, günstige Särge aus Kiefernholz deren Sargausstattung, beispielsweise Naturseide, Baumwolle oder Leinen, eine schadstoffarme Verbrennung gewährleistet.

Verabschiedung am offenen Sarg

Bestattungsrituale von einst, Aufbahrung und Totenwache, erweisen der Bestattungskultur von heute die Ehre. Abschied am offenen Sarg lässt Angehörige und Freunde die unabänderliche Tatsache des Todes akzeptieren. Wir unterstützen Sie bei allen Vorbereitungen zur Aufbahrung; Totenfürsorge, Totenwäsche, Haarpflege, Rasur, Ankleiden und Einsargung. Gemeinsam schaffen wir den Raum für einen individuellen, unwiederbringlichen Abschied am offenen Sarg mit einer Aufbahrung zu Hause, im Hospiz, Krankenhaus, Pflegeheim, in unserem Bestattungsinstitut, im Krematorium oder in der Trauerhalle des Friedhofs der Erdbestattung.

Grabbeigaben, was darf in den Sarg?

Auch Tote erfreuen sich am Mahle, so finden sich in römischen Gräbern neben allerlei Hausrat, Schmuck und Lieblingskleidungsstücken sogar Lieblingsgerichte.

Das Hochzeitskleid, Abschiedsbrief, ein letzter Whiskey; auch heute begleiten symbolische Geschenke und Erinnerungen die Reise vom Diesseits ins Jenseits, geben Bestattungsrituale Hinterbleibenden Halt. Bei Erdbestattungen sollten Sargbeigaben sich innerhalb der Nutzungszeit einer Grabstelle biologisch abbauen.

Ein Pfarrer unterstützt die Familie im Trauerfall durch Seelsorge.
Bestattungsvorsorge

Ältere Menschen entwickeln durch den Verlust von Freunden und Angehörigen Wünsche und Vorstellungen, die eigene Bestattung betreffend; die Bestattungsart (Erdbestattung/Feuerbestattung), die Gestaltung der Trauerfeier (Musikauswahl), die Beisetzungsform und den Ort der Ruhestätte, manche entwerfen vorsorglich sogar die eigene Sterbeanzeige und schreiben die passende Trauerrede.

Die Gewissheit, dass nach Eintritt des Todes der selbst verfügte, letzte Wille umgesetzt wird, beruhigt sterbende Menschen. Zu wissen, wie sich ihre Verstorbenen die eigene Bestattung vorstellen, ist im Todesfall für Angehörige erleichternd und entlastend. Bestattungskosten sind mit Sterbegeld-Versicherung oder Treuhandkonto gedeckt und zweckgebunden hinterlegt. Lassen Sie sich im persönlichen Gespräch beraten und gemeinsam die passende Bestattungsvorsorge planen.